Harmshaus

Während der Name "Lutherhaus" auf unsere Einbindung in die Ev.-Luth. Kirche und deren theologischen Grundlagen verweist, zeigt der Name „Harmshaus” unsere Verbindung zum Ev.-Luth. Missionswerk in Hermannsburg (ELM) und ist benannt nach dem Gründer der Hermannsburger Mission, Pastor Ludwig Harms.

Das Harmshaus ist für Gruppen bis zu 10 Personen geeignet oder kann genutzt werden, wenn die Zimmer in einem der anderen Häuser nicht ausreichen. Der Tagesraum im Harmshaus läßt sich mit dem Gemeindesaal der Hanstedter Kirchengemeinde kombinieren. So entsteht ein großer Saal.

Im Harmshaus sind ...

  • 4 Schlafräume (2 bis 4 Betten; Waschgelegenheit in den Zimmern)
  • 1 bequemer Tagesraum
  • Toiletten und Duschen 
  • Der "Steinbrecherraum" im Erdgeschoss wird als Tagesraum genutzt.
  • Außerdem befindet sich im Erdgeschoss das FMD-Büro.
 

Der "Steinbrecherraum"

 hbr

Im "Steinbrecherraum" im Harmshaus sind die Originale von Auferstehungsweg und Schöpfungsweg ausgestellt und Sie können dort sozusagen im Sitzen "pilgern". 

Zimmerplan Harmshaus

Zur Planung der Belegung können Sie hier einen Abriss der Zimmer herunterladen.