17. November 2015

Nachricht

Propst Hagen besucht MZ

hbr 

Im Rahmen seiner Visitation der Kirchengemeinde Hanstedt hat Propst Hagen auch das "Tagungshaus mit Herz" besucht. Er traf sich mit dem Team und informierte sich über die Arbeit und deren Einbindung in Gemeinde und Kirchenkreis. Zwar nicht für die offizielle Visitation des MZ Hanstedt zuständig (der Träger ist der FMD e.V.), sehe er das Missionarische Zentrum und die Kirchengemeinde doch als aufeinander bezogen und angewiesen, betonte der Propst.  

Es wurde sehr deutlich, dass er und aus seiner Sicht der ganze Kirchenkreis Uelzen das Missionarische Zentrum als einen der Leuchttürme im Kirchenkreis versteht. Neben den Klöstern in Ebstorf und Medingen und der erst jungen Arbeit der Woltersberger Mühle sei vor allem das Missionarische Zentrum ein großer Gewinn für die Arbeit in der Region. Viele Pastoren aus dem Kirchenkreis kämen mit ihren Konfirmanden oder dem KV ins "Zentrum" und profitieren so von unserer Arbeit. Der Propst hob außerdem hervor, dass dies in Zukunft noch stärker erforderlich sei. Da wegen akuten Bewerbermangels immer weniger Pastoren immer mehr Gemeinden versorgen und Menschen begleiten müssten, würden Zentren wie Hanstedt immer nötiger um dort geistliche Impulse in die Fläche zu geben.

Der Kirchenkreis gibt eine anteilige Stelle nach Hanstedt und trägt so in Kooperation mit dem Haus kirchlicher Dienste dazu bei, dass die Arbeit mit Einbindung in Gemeinde und Kirchenkreis gelingt. Der Propst dankte den Mitarbeitenden für ihren Einsatz und freut sich auf weitere segensreiche Zusammenarbeit.